Zahle nie wieder den vollen Preis

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Netzpiloten AG, Hamburg für die Nutzung von Sparbon.de:


§ 1 Geltungsbereich/Änderungen:

(I) Sparbon.de ist ein Dienst der Netzpiloten AG, Hamburg
(im folgenden: Dienstleister). Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Dienstleister und dessen Kunden
(im folgenden: Nutzer).
(II) Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern, insbesondere wenn eine Änderung auf Grund zwingender gesetzlicher Vorschriften erforderlich wird

§ 2 Definition / Leistungsumfang:

(I) Der Dienstleister ermöglicht dem Nutzer den Zugang und die Nutzung von Gutscheinen (im folgenden: Sparbons) ausgesuchter Partnerunternehmen. Bei einem Sparbon kann es sich beispielsweise um einen umsatzabhängigen oder umsatzunabhängigen Gutschein handeln, der eine prozentuale Ersparnis, eine Sonderkondition oder einen fixen Betrag pro Einkauf aufweist.
(II) Der Dienstleister stellt eine Online-Plattform zur Verfügung, auf welcher die Sparbons der Partnerunternehmen gebündelt dargestellt werden. Für Verfügbarkeit, Versand und Rechnungsstellung ist allein das jeweilige Partnerunternehmen verantwortlich. Mit der Nutzung eines Sparbons kommt kein Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister sondern ausschließlich mit dem jeweiligen Partnerunternehmen als Sparbon-Geber zustande. E es gelten die jeweiligen AGB der Partnerunternehmen.
(III) Es gelten die jeweils auf dem Sparbon beschriebenen Konditionen und Bedingungen. Für den Inhalt der Sparbons sind allein die Partnerunternehmen verantwortlich.
(IV) Eine Barauszahlung von Sparbons ist nicht möglich, ebensowenig die Kombination mehrerer Sparbons bei ein und demselben Partnerunternehmen.
(V) Der Weiterverkauf der Sparbons, die entgeltliche oder unentgeltliche Verbreitung der auf Sparbon.de veröffentlichten Gutschein-Codes im Internet oder anderen Medien sowie die nicht genehmigte Verlinkung auf einzelne Inhalte von Sparbon.de ist untersagt. Ein Verstoß hiergegen berechtigt den Dienstleister zum zeitweiligen oder dauerhaften Ausschluss des Nutzers sowie zur Geltungmachung von Schadenersatzansprüchen.

§ 3 Gewährleistung:

(I) Der Dienstleister übernimmt keine Gewähr oder Garantie, dass die Inhalte und Angaben, insbesondere die auf den Sparbons angegebenen Konditionen und Bedingungen, korrekt, vollständig und aktuell sind. Alle Angaben zu den Vergünstigungen sind unverbindlich und vorbehaltlich der Akzeptanz des jeweiligen Partnerunternehmens.
(II) Der Dienstleister übernimmt darüber hinaus keine Gewähr für den tatsächlichen Erhalt der beschriebenen Vergünstigungen und/oder die Verfügbarkeit einzelner Angebote.

§ 4 Haftung:

(I) Der Dienstleister haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen. Dies gilt nicht für die Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit. Unwesentlich sind solche Pflichten, auf deren Erfüllung der Nutzer regelmäßig nicht vertrauen darf und deren Erfüllung das Erreichen des Vertragszwecks nicht berührt. Der Dienstleister haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige nicht vom Dienstleister zu vertretende Vorkommnisse entstehen (z.B. Streik, Stromausfall, Verkehrsstörungen, Wartungs- oder Instandsetzungsarbeiten sowie Funktionsstörungen bei EDV-Anlagen und Internetanbindungen, die nicht vom Dienstleister betrieben werden).
(II) Aus technischen Gründen kann der Dienstleister keine Gewähr oder Haftung für seine Erreichbarkeit per E-Mail oder für die Erreichbarkeit des Dienstleisters auf http://www.sparbon.de übernehmen. Er übernimmt außerdem keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der über das Internet transportierten Daten.
(III) Der Dienstleister ist lediglich Vermittler zwischen dem Nutzer und dem Partnerunternehmen. Er übernimmt keine Gewähr für die von den Partnerunternehmen abgegebenen Informationen und Erklärungen sowie für deren Zahlungsfähigkeit, Preis-, Rabatt- oder Leistungsbeschreibungen, Qualitäts- und Gebrauchsfähigkeit ihrer Dienstleistungen und Waren sowie dafür, dass diese Leistungen keine Rechte Dritter verletzen. Ansprüche wegen der von Partnerunternehmen erbrachten oder nicht erbrachten Leistungen können nur diesem gegenüber geltend gemacht werden.
(IV) Eine Schadenersatzpflicht für entgangenen Gewinn, z.B. durch Nichtgewährung von Vorzugsansprüchen der Partnerunternehmen, wird ausgeschlossen.

§ 5 Datenschutz: Siehe Datenschutz Bestimmungen.

§ 6 Anwendbares Recht :

Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Stand: 01. August 2010